Regierungsbunker im Ahrtal

Das geheimste Bauwerk der Bundesrepublik Deutschland

Der Regierungsbunker ist ein Symbol des kalten Krieges und war eins der geheimsten Bauwerke in der Bundesrepublik Deutschland. Das Bundesministerium entschied sich, nach jahrelanger Suche nach einem geeigneten Ort für einen Bunker, letztendlich für zwei stillgelegte Eisenbahntunnel der damaligen Reichsbahn. Diese waren stillgelegt, da nach dem Ersten Weltkrieg und der wirtschaftlichen Rezession die deutsche Reichsbahn nicht mehr von Interesse war. Der Bundeskanzler Dr. Konrad Adenauer war von Anfang an in die Planung mit einbezogen, die bis ins Jahre 1950 reichte. Der Baubeginn der Anlage  startete 1962. Es kostete einige Jahre und schätzungsweise drei Milliarden DM bis zur Fertigstellung des Bunkers im Jahre 1971.

Die Bunkeranlage betrug ursprünglich eine Länge von rund 17,3 km und beinhaltete 936 Schlafräume und 897 Büroräume. Die Anlage sollte der deutschen Bundesregierung als Ausweichsitz und unterirdische Führungsanlage im Kriegsfall dienen. Sie hatte ihre eigene Trinkwasserversorgung durch zwei eigene Trinkbrunnen, eigene Luftfilter und Stromerzeuger, viele Vorräte und eine gute Infrastruktur mit Küchen, einem Lazarett, einem Zahnarzt und sogar an einen Friseursalon wurde gedacht. So konnten sich bis zu 3.000 Menschen dort 30 Tage lang ohne jeglichen Kontakt zur Außenwelt aufhalten.

AMAZON EMPFEHLUNG

 

Ein 17 Kilometer langes Milliardengrab wird geöffnet

Die Geschichte um den geheimen Regierungsbunker des Kalten Krieges, der im Angriffsfall 3.000 wichtige Bonner Amtsträger unter den Weinbergen an der Ahr schützen sollte, wird durchleuchtet und öffentlich gemacht…

Auf Amazon ansehen

Dokumentationsstätte Regierungsbunker seit 2008

Nach dem Ende des kalten Krieges wurde der Regierungsbunker Ende der 1990er aus Kostengründen stillgelegt. Wenige Jahre später wurde fast die ganze Anlage entkernt und es sind nur noch 203 Meter als Dokumentationsstätte, die man nun besuchen kann, erhalten geblieben. Sie wurde am 29. Februar 2008 eröffnet und es wurden ca. 2,5 Millionen Euro in das Museum investiert. Der Besuch des Museums ist immer mit einer Führung verbunden, die etwa 1,5 Stunden dauert. Sogar fremdsprachige Führungen in Englisch, Französisch, Niederländisch und Spanisch können dazu gebucht werden. Es besteht sogar die Möglichkeit Kindergeburtstage dort zu feiern, um ein ganz besonderes Abenteuer zu erleben, welches man ganz bestimmt nicht so schnell vergessen wird.

Öffnungszeiten Regierungsbunker im Ahrtal

Sie können das Museum während der Saison immer mittwochs, samstags und sonntags zwischen 10:00 bis 18:00 Uhr besuchen, um Fragen wie „Warum wurde der Regierungsbunker in Ahrtal gebaut? Warum war alles so geheim und wo hätte der Kanzler geschlafen?“ zu klären.

Anschrift Regierungsbunker im Ahrtal

Dokumentationsstätte Regierungsbunker
Am Silberberg
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler
Tel 02641 / 9117053
regierungsbunker@alt-ahrweiler.de

Quelle und Bildquelle: Dokumentationsstätte Regierungsbunker