(hoga-presse) Der strahlende Sieger der Academia del Ron 2012 kommt aus dem Roomers in Frankfurt am Main und heißt Steffen Goubeau. Er gewinnt mit weitem Vorsprung und fliegt im Juni nach Kuba. Er nimmt dort am internationalen Endausscheid des Havana Club-Wettbewerbs teil.

Ran an die Rührgläser, hieß es am zweiten Tag der diesjährigen Academia del Ron im Department Berlin. Nachdem Tag eins des Branchenevents von Havana Club ganz im Zeichen der Fortbildung stand – von Barwirtschaftslehre bis zu Ballon-Effekten am Gästeglas – mussten sich die 30 Teilnehmer nun in Theorie (Blind Tasting, Rum-Wissen) und Praxis beweisen. Die praktische Aufgabe bestand darin, vor den Augen der Jury eine eigene Variation des Cocktail-Klassikers „El Presidente“ zu mixen – neben Havana Club Rum (in den Qualitäten Añejo Blanco, Añejo 3 Años, Añejo Especial, Añejo 7 Años und Selección de Maestros) konnten dabei Zutaten wie Wein, Apéritifwein, Wermut oder Quinquina verwendet werden, darüber hinaus waren eine oder mehrere Süßquellen gefragt. Von kandierten Cranberrys bis zum Sirup vom Affenbrot-Baum hatten sich die Wettbewerbs-Teilnehmer viele kreative Dinge, einfallen lassen, um ihren Präsidenten besonders geschmackvoll erscheinen zu lassen.

Die Qualität: durchgehend hoch, ebenso die Kreativität. Doch ins Finale konnten nur drei Bar-Profis gelangen, und gegenüber ihren Mitbewerbern setzten sich durch: Konrad Friedemann, riva Berlin (112 Punkte), Torsten Spuhn, Modern Masters Bar & Lounge Erfurt (114 Punkte) und Steffen Goubeaud, Roomers Frankfurt (115 Punkte). Alle drei mixten dann ihre Kreationen ein weiteres Mal und im zweiten Durchgang eine rumbasierten Spontan-Mix mit weiteren Zutaten, die sie aus einer „Black Box“ ziehen mussten.

Keine leichte Aufgabe! Am Ende setzte sich Steffen Goubeaud mit insgesamt 166 Punkten und seinem Drink Almondente durch und löste damit das Ticket nach Kuba. Er darf sich Anfang Juni in karibischen Gefilden mit seinen internationalen Kollegen messen. Doch es gibt nicht nur einen Sieger der „Academia del Ron“ – Gewinner sind alle Bartender des Landes: Abseits des Mix-Trubels verriet uns Michael Menegos, internationaler Brand Ambassador von Havana Club, dass er die deutschen Bartender im weltweiten Vergleich am meisten schätzt: „Sie sind mindestens genauso talentiert wie amerikanische Bartender, doch sie sind viel gastorientierter. Großartige Gastgeber!“ Das hört die Zunft doch sicher gern.

Mehr Informationen zur Veranstaltung: www.academiadelron.de. Bilder von Tag eins und von Tag zwei sowie auf der Facebook-Seite der Academia del Ron. Einen sehr schönen Nachbericht des Events, der tiefer in die Rum-Materie einsteigt, gibt es auf what a drink.

Die Rezeptur des Almondente von Steffen Goubeaud, Roomers Frankfurt:

5cl Havana Club Seleccion de Maestros
1cl Lustau P.X. Sherry
2cl Apfelsaft (klar)
hausgemachte Zutat: 2,5cl Almond infused White Port (via fatwashing)

Quelle: nomyblog.de