(hoga-presse) Stilvoll, handlich, unkompliziert: mit dem neuen Hobelset von Kyocera sowie den neuen Keramikschälern geht auch in der stressigen Weihnachtsküche alles leicht und schnell von der Hand.

Egal ob in der Vorweihnachtszeit oder an den Feiertagen. Möhren reiben, Kartoffeln schälen und Käse hobeln sind zwar nicht unbedingt die beliebtesten Tätigkeiten bei der Küchenarbeit, gehören aber einfach dazu. Kyocera bringt nun mit den neu vorgestellten Küchenhelfern etwas Farbe und noch mehr Spaß ins Spiel. Mit den Sparschälern können Rechts- und Linkshänder gleichermaßen anpacken, denn die Klinge verfügt über einen doppelseitigen Schliff und ist so „in jede Richtung“ nutzbar. Auch das neue Hobelset sorgt für Abhilfe bei bekannten Küchenproblemen: ein Universalhobel, ein Julienne-Hobel und eine Reibe kommen hier im Set mit einer Aufbewahrungsbox, in die man direkt hineinhobeln kann. Diese verfügt über Silikonnoppen an der Unterseite, die das Verrutschen beim Reiben verhindern und das Arbeiten so noch komfortabler machen. Auch ein Fingerschutz ist im Set inbegriffen.
Kyocera stellt seit nun 30 Jahren hochwertige Keramikmesser, -schäler und -hobel her. Feinkeramische Klingen von Kyocera zeichnen sich durch ihre besonders hohe Schnitthaltigkeit, die überragende Schärfe und ihr elegantes Design aus und überzeugen nicht nur Kochprofis immer wieder aufs Neue.

Seit der Gründung im Jahr 1959 ist es Kyocera gelungen, sein fundiertes Know-how in der Werkstoff- und Fertigungstechnik im Bereich der technischen Keramik kontinuierlich auszubauen. Diesen großen Erfahrungsschatz hat der Konzern in die Fertigung qualitativ hochwertiger und scharfer Keramikmesser und Küchenhelfer wie Hobel und Schäler einfließen lassen. Im Jahr 1984 startete der Verkauf der Keramikmesser in Japan. Inzwischen sind sie weltweit bei mehr als 9.000 Fachhändlern erhältlich und aus vielen Haushalten nicht mehr wegzudenken. Bis heute hat Kyocera mehr als zehn Millionen Qualitätsmesser verkauft. Der UVP für den Schäler (CP-11) liegt bei 9,95 €, das Hobelset (CSN-550) gibt es für 49,95 € im Fachhandel.

Für weitere Informationen zu Kyocera: www.kyocera.de

Über Kyocera
Die Kyocera Corporation mit Hauptsitz in Kyoto ist einer der weltweit führenden Anbieter feinkeramischer Komponenten für die Technologieindustrie. Strategisch wichtige Geschäftsfelder der aus 230 Tochtergesellschaften (1. April 2014) bestehenden Kyocera-Gruppe bilden Informations- und Kommunikationstechnologie, Produkte zur Steigerung der Lebensqualität sowie umweltverträgliche Produkte. Der Technologie-Konzern ist weltweit einer der größten Produzenten von Solarenergie-Systemen, mit weltweit mehr als 5 Gigawatt installierter Gesamtleistung.

2014 belegt Kyocera Platz 531 in der “Global 2000” – Liste des Forbes Magazins, die die größten börsennotierten Unternehmen weltweit beinhaltet.

Mit etwa 70.000 Mitarbeitern erwirtschaftete Kyocera im Geschäftsjahr 2013/2014 einen Netto-Jahresumsatz von rund 10,19 Milliarden Euro. In Europa vertreibt das Unternehmen u.a. Laserdrucker und digitale Kopiersysteme, mikroelektronische Bauteile, Feinkeramik-Produkte sowie Solarkomplettsysteme. Kyocera ist in Deutschland mit zwei eigenständigen Gesellschaften vertreten: der Kyocera Fineceramics GmbH in Neuss und Esslingen sowie der Kyocera Document Solutions in Meerbusch.

Das Unternehmen engagiert sich auch kulturell: Über die vom Firmengründer ins Leben gerufene und nach ihm benannte Inamori-Stiftung wird der imageträchtige Kyoto-Preis als eine der weltweit höchst dotierten Auszeichnungen des Lebenswerkes hochrangiger Wissenschaftler und Künstler verliehen (umgerechnet zurzeit ca. 362.000 Euro)

Kontakt:
Kyocera Fineceramics GmbH
Daniela Faust
Leiterin Unternehmenskommunikation
Hammfelddamm 6
41460 Neuss
Tel.: 02131/16 37 – 188
Fax: 02131/16 37 – 150
Mobil: 0175/7275706
daniela.faust@kyocera.de
www.kyocera.de

Grayling Düsseldorf
Jan Leder, Marina Engelhardt-Temme
Rather Str. 49d
40476 Düsseldorf
Tel.: 0211/96 485 – 41/ – 48
Fax: 0211/96 485 – 45
jan.leder@grayling.com
marina.engelhardt-temme@grayling.com