(hoga-presse) Tarifabschluss im Sächsischen Gastgewerbe. Neuer Entgelttarifvertrag für die Beschäftigten im Hotel- und Gaststättengewerbe in Sachsen. In der zweiten Tarifverhandlung am 03.06.2015, die in einer sachlichen und konstruktiven Atmosphäre stattfand, wurde ein neuer Entgelttarifvertrag für das Hotel- und Gaststättengewerbe vereinbart. Die Beschäftigten erhalten rückwirkend ab 01.05.2015 eine Entgelterhöhung von 3 %. Ab 01.05.2016 steigen die Entgelte nochmals um 2,9 %.

Somit erhöhen sich zum Beispiel die Facharbeiterentgelte u. a. für Koch/Köchinnen und Restaurantfachleute innerhalb von 23 Monaten um 92,00 Euro. Die Ausbildungsvergütungen erhöhen sich ebenfalls in zwei Stufen jeweils zum 01.08.2015 bzw. 01.08.2016 um 70,00 bzw. 80,00 Euro.

Weiterhin wurden Verbesserungen hinsichtlich der Struktur der Bewertungsgruppen vereinbart, die eine bessere Durchlässigkeit gewährleisten, was für die Beschäftigten höhere Entgelte ermöglicht. Dieser Tarifabschluss ist ein erster Schritt in die richtige Richtung, um den dringend benötigten Fachkräftebedarf in Sachsen zu sichern.

Quelle: www.dehoga-sachsen.de