Maschseefest erst wieder 2022

Neuigkeiten zu Niedersachsens größtem Volksfest gibt es schon jetzt

(hoga-presse) Das diesjährige Maschseefest kann wegen der Corona-Pandemie nicht wie geplant vom 28. Juli bis zum 15. August 2021 stattfinden. Die Hannover Veranstaltungs GmbH (HVG) muss damit das größte Volksfest in Niedersachsen heute offiziell absagen.

„Wer hätte gedacht, dass wir das Maschseefest zwei Jahre in Folge absagen müssen. Aber leider zeigt die aktuelle Pandemielage in Deutschland und in der Region Hannover, dass es die einzige Möglichkeit ist, die Ausbreitung des Virus einzudämmen, bis der Großteil der Bevölkerung einen Impfschutz erhalten hat. Die erneute Absage bedaure ich sehr, freue mich aber gleichzeitig, dass die Verträge der HVG mit den Standbetreiber*innen auf die nächsten drei Jahre verschoben werden konnten und die Veranstalter*innen nun etwas mehr Planungssicherheit haben“, sagt Hannovers Oberbürgermeister Belit Onay.

Nach den geltenden Regeln ist die Durchführung eines Festes mit durchschnittlich über zwei Millionen Gästen derzeit nicht möglich. Das aktuelle Infektionsgeschehen sowie die benötigte Vorlaufzeit für die Planungen des Maschseefests lassen daher nur diese erneute Absage zu.

Hans Christian Nolte, Geschäftsführer der HVG, bedauert dies ebenfalls: „Wir sind uns der Tragweite dieser Absage, besonders auch in wirtschaftlicher Hinsicht, bewusst. Darüber hinaus ist es ein weiterer Rückschlag für alle Beteiligten und auch für den gesamten Veranstaltungs-Standort Hannover, ausgelöst durch die Corona-Pandemie. Wir richten den Blick nach vorne und geben heute einen Einblick in einige Ideen und Konzepte für das nächste Jahr.“

Ein kleiner Vorgeschmack für alle Maschseefest-Fans

Die HVG arbeitet bereits, wie auch schon im letzten Jahr, an neuen Maßnahmen und Konzepten rund um das Maschseefest. Bei der 35. Ausgabe des Volksfests gibt es unter anderem folgende neue Gastronomiekonzepte zu erleben:

Tulum
Tulum ist ein Ort in Mexiko an der Riviera Maya. Traumstände, Dschungel, authentische Musik und ein spirituell angehauchtes Flair – die Betreiber nehmen ihre Gäste mit auf einen Kurzurlaub nach Mexiko. Landestypische Speisen, leckere Cocktails mit Mezcal, Sonne und lateinamerikanische Musik bringen den Spirit direkt an den Maschsee.

Waterkant
Meeresrauschen, Möwenkreischen und Meeresluft – All das verbindet man mit dem plattdeutschen Begriff „Waterkant“. Der Betreiber, mit vielen Standorten und Pressehäusern entlang der deutschen Küste (Lübeck, Kiel, Rostock), wird hier das typisch norddeutsche Lebensgefühl an den Maschsee holen. Durch örtliche Erzeuger erfolgt die Zubereitung der Speisen überwiegend mit Produkten von der Küste – gute Küsten-Weine inklusive.

AL-DAR
Das AL-DAR bietet seinen Gästen ein Urlaubserlebnis der besonderen Art. Durch das außergewöhnliche Design, die orientalische Atmosphäre, die hervorragenden Speisen aus einer frischen und vielseitigen Küche serviert mit libanesischen Weinen, tauchen die Gäste vom Maschsee aus in eine andere Welt ein.

Skandinavisches Fischerdorf
Ein kleines Dorf mit skandinavischem Charm, Leuchtturm und maritim-rustikalen Verweilzonen – Traditionell und für das Maschseefest modern interpretiert. Vom Flammlachs im Wrap, Backfisch mit Kartoffelsalat, Labskaus oder vegetarischer Küche ist für jeden Besucher etwas dabei.

Die Maschsee-Plaza
Am Nordufer entsteht die neue Maschsee-Plaza. Dabei wird die Bühne erstmals am östlichen Ende aufgebaut und bietet so unter anderem mehr Raum für Gäste und Alexander Calders Plastik, den „Hellebardier“. Dabei entsteht ein weiterer, wichtiger Effekt: Durch die veränderte Abstrahlrichtung der Bühne verringert sich die Lärm-Immission auf den nördlichen Teil der westlichen Südstadt.

Das 35. Maschseefest findet vom 27.07.bis zum 14.08.2022 statt.

Quelle und Bildquelle: Hannover Marketing und Tourismus GmbH, 30.04.2021