(hoga-presse) Bayerns schönste Tourismusbauten mit dem Bayerischen TourismusArchitekturPreis ‚artouro 2013‘ ausgezeichnet. Zeil: „Neue Glanzlichter für den Bayerntourismus“.

Bayerns Wirtschaftsminister Martin Zeil und der Präsident der Bayerischen Architektenkammer Lutz Heese haben mit dem Projekt ‚Entspannungswürfel im Hofgut Hafnerleiten, Bad Birnbach‘ den Gewinner des Wettbewerbs um den Bayerischen TourismusArchitekturPreis ‚artouro 2013‘ ausgezeichnet. Das im niederbayerischen Bäderdreieck angesiedelte Hotel überzeugte die eigens berufene Fachjury mit seiner Kombination aus architektonischer Qualität und touristischer Attraktivität. Es setzte sich in einem hochkarätigen Teilnehmerfeld aus 60 Bewerbungen und sieben Nominierungen durch. Erstmals vergab die Jury zudem einen Sonderpreis.

„Architektur ist ein wichtiger Impulsgeber für den Tourismus. Immer mehr Menschen wissen nicht nur die landschaftlichen Schönheiten, den kulturellen Reichtum und die kulinarischen Spezialitäten des Freistaats zu schätzen. Sie lassen sich auch von beeindruckender Architektur faszinieren und kommen gerade deshalb nach Bayern. Die heute ausgezeichneten Projekte sind Glanzlichter des Bayerntourismus, die eine Reise wert sind“, betont Zeil. Erfreut zeigt sich der Minister über die große Zahl von Teilnehmern aus den ländlichen Regionen Bayern. „Die touristische Strahlkraft der Bauten bietet insbesondere für den ländlichen Raum einen echten Mehrwert“, erklärt Zeil.

Lutz Heese, Präsident der Bayerischen Architektenkammer, hebt besonders die qualitätsvolle Architektur der eingereichten Projekte hervor. „Wer Impulse im Wachstumsmarkt Tourismus setzen möchte, muss neben Qualität auch Themen wie barrierefreies, energieeffizientes und nachhaltiges Planen und Bauen oder bei Bestandsbauten den Denkmalschutz im Blick haben. Für diese Aufgaben sind unsere bayerischen Architekten bestens gerüstet“, so Heese.

Preisträger des „artouro 2013“ ist das Projekt Entspannungswürfel im Hofgut Hafnerleiten (Bad Birnbach, Landkreis Rottal-Inn)

Bauherren: Anja Horn-Rückerl und Erwin Rückerl

Architektur:   FORMAT ELF ARCHITEKTEN, Stefan Hanninger, Robert Maier, Töging am Inn, www.formatelf.de

Mit dem Preis würdigt die Jury die unternehmerische Leistung eines mittelständischen Hotelier-Ehepaars, das mit dem Hofgut Hafnerleiten einen Vorzeigebetrieb im Gesundheits- und Wellnessbereich geschaffen hat. Die kubische Architektur der Entspannungswürfel fügt sich durch die Verwendung von regionalen Materialien und eine umweltgerechte Bauweise harmonisch in die niederbayerische Landschaft ein. Für vorherige Bauabschnitte hatte das Hofgut Hafnerleiten bereits eine Nominierung für den ‚artouro 2011‘ erhalten.

Den Sonderpreis der Jury erhält ein temporäres Bauprojekt, die Schneekirche Mitterfirmiansreut (Philippsreut, Landkreis Freyung-Grafenau)

Bauherr:        Förderverein 100 Jahre Schneekirche Mitterfirmiansreut e.V., Philippsreuth

Architektur:   koeberl doeringer architektenpartnerschaft, Alfons Döringer, Albert Köberl, Passau, www.koeberl-doeringer.com

Preisträger und Sonderpreisträger des Wettbewerbs werden in Zukunft an einer hochwertigen Plakette am Gebäude mit der Aufschrift ‚artouro 2013‘ zu erkennen sein.

Nominierungen gehen an die Projekte ‚Museum der Bayerischen Könige‘ (Hohenschwangau, Landkreis Ostallgäu), ‚Limeseum – Museum im Römerpark Ruffenhofen‘ (Wittelshofen, Landkreis Ansbach), ‚Weingut Schmachtenberger‘ (Randersacker, Landkreis Würzburg), ‚Tannerhof‘ (Bayrischzell, Landkreis Miesbach) und die ‚Internationale Jugendbegegnungsstätte Oberscheißheim‘ (Landkreis München).

Der BayerischeTourismusArchitekturPreis ‚artouro‘ ist die einzige staatlich vergebene Auszeichnung für Tourismusarchitektur in Deutschland. Er soll architektonischen Mut und Weitsicht in der für Bayern wichtigen Leitökonomie würdigen und Anreize für eine Zusammenarbeit zwischen Architektur und Tourismus setzen. Teilnahmeberechtigt am diesjährigen Wettbewerb waren Bauherren und Architekten von touristischen Bauten im Freistaat, die zwischen 2010 und 2012 fertig gestellt wurden. Der Preis wird seit 2011 im zweijährigen Turnus verliehen.

Der Fachjury des ‚artouro 2013‘ aus Touristikern, Architekten und Fachjournalisten gehörten an: Lutz Heese, Präsident der Bayerischen Architektenkammer, Prof. Hartmut Raiser, Architekt und Innenarchitekt, Prof. Donata Valentien, Landschaftsarchitektin, Michael Deppisch, Architekt und Preisträger des artouro 2011, Prof. Dr. Felizitas Romeiß-Stracke, Plattform für Tourismusarchitektur, Dieter Müller, Vorstandsvorsitzender Motel One Group,  Dr. Martin Spantig, Geschäftsführer der BAYERN TOURISMUS Marketing GmbH, Gabi Czöppan, FOCUS-Kulturredakteurin,  Anne Coppenrath, Chefredakteurin FOOD & TRAVEL. Den Vorsitz führte Prof. Donata Valentien.

Informationen und Bildmaterial zu den Preisträgern, Nominierungen und dem Bayerischen TourismusArchitekturPreis finden Sie unter www.stmwivt.bayern.de/service/mediathek/ und unter www.byak.de/start/architektur/artouro.  Weitere Bilder zur Preisverleihung können Sie auf Nachfrage bei der Bayerischen Architektenkammer erhalten.

Bayerisches Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie
Prinzregentenstr. 28, 80538 München, Pressestelle: Bettina Bäumlisberger
Tel.: 089 2162-2290, Fax: 089 2162-2614
E-Mail: pressestelle@stmwivt.bayern.de, Internet: www.stmwivt.bayern.de, mobiles Internet: m.stmwivt.bayern.de