(hoga-presse) Bahnhofsduo in Thüringen ist Tourismusbahnhof des Jahres. Die Bahnhöfe Obstfelderschmiede und Lichtenhain haben alles, was ein Tagestourist braucht: unter anderem eine Anlaufstelle für Gäste mit Infos in mehreren Sprachen, Hinweise zu Sehenswürdigkeiten und weiterführenden Verkehrsmitteln und Aufenthaltsmöglichkeiten ohne Verzehrszwang, die Schutz vor Wind und Wetter bieten. Das Bahnhofsduo im Thüringer Schiefergebirge wurde deshalb heute zum Tourismusbahnhof des Jahres 2015 gekürt. Die Auszeichnung verleiht das Bündnis Allianz pro Schiene seit 2012 zum dritten Mal, der Deutsche Tourismusverband e.V. (DTV) unterstützt die Initiative in der Jury.

„Besonders gelungen ist die Verknüpfung mit der regionalen Identität“, lobte Iris Hegemann, die den DTV in der Jury vertritt. „Skulpturen und Schnitzkunst oder thüringische Spezialitäten, die Feriengäste im ausrangierten Waggon, der zur Gaststätte umgebaut wurde, ausprobieren können: das sorgt für ein einzigartiges Urlaubserlebnis“, so die Jurorin. Dazu gehört auch eine Fahrt mit der denkmalgeschützten Oberweißbacher Bergbahn, die die beiden Bahnhöfe miteinander verbindet. Von der Talstation Obstfelderschmiede geht es mit der Standseilbahn 1,4 Kilometer steil nach oben zur Bergstation Lichtenhain.

„Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung“, sagte Bärbel Grönegres, Geschäftsführerin der Thüringer Tourismus GmbH und fügte hinzu: „Das Angebot der Oberweißbacher Berg- und Schwarzatalbahn überzeugt durch eine hohe Servicequalität und verbindet die verschiedenen Gemeinden zu einer aufstrebenden Tourismusregion. Dabei steht der Bezug zur Region immer im Mittelpunkt, wie der neu entstandene Fröbelwald zeigt – Kinder können hier entsprechend der Fröbelschen Philosophie spielen und erfahren gleichzeitig lehrreiche Informationen zur Geschichte des Schwarzatals. Allen Thüringen Gästen empfehle ich in dem Zusammenhang gern unsere Gästekarte. Mit der ThüringenCard ist der Eintritt in über 200 Einrichtungen und Sehenswürdigkeiten frei. Natürlich ist auch eine Fahrt mit der Oberweißbacher Berg- und Schwarzatalbahn dabei.“

Seit zwölf Jahren zeichnet die Allianz pro Schiene die kundenfreundlichsten Bahnhöfe Deutschlands aus. „Bahnhöfe sind  mehr als Ein-, Aus- und Umsteigepunkt“, sagte Iris Hegemann vom DTV.  „In touristisch geprägten Orten  sind sie auch eine Art Welcome-Center für ankommende Gäste und Visitenkarte für die Region.“ Der Jurypreis wurde bisher in den Kategorien Groß- und Kleinstadtbahnhof verliehen, seit 2012 gibt es eine eigene Kategorie  Tourismusbahnhof. Seit diesem Jahr vergibt das Gremium, dem auch der DTV angehört, den Titel „Bahnhof des Jahres“ erstmals nur noch in den Kategorien Großstadt- und Tourismusbahnhof.

Der DTV
Der Deutsche Tourismusverband e.V. (DTV) – 1902  gegründet – ist der Dachverband kommunaler, regionaler und landesweiter Tourismusorganisationen. Er setzt sich für eine erfolgreiche touristische Entwicklung in Deutschland ein. Neben Aufgaben als tourismuspolitische Interessenvertretung steht dabei die Fach- und Projektarbeit im Vordergrund. Der DTV ist beratend, zertifizierend und koordinierend in vielen Bereichen des Qualitätstourismus tätig. Zu den 98 Mitgliedern gehören Landestourismusorganisationen, regionale Verbände, Städte, alle Kommunalen Spitzenverbände sowie fördernde Mitglieder – darunter ADAC und Deutsche Bahn AG.

Deutscher Tourismusverband e.V.
Sarah Lopau
Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 030 / 856 215 – 121
E-Mail: lopau@deutschertourismusverband.de
www.deutschertourismusverband.de

Allianz pro Schiene e.V.
Dr. Barbara Mauersberg
Pressesprecherin
Tel. 030 / 24 62 599 – 20
Mobil: 0162 / 21 15 364
E-Mail: barbara.mauersberg@allianz-pro-schiene.de
www.allianz-pro-schiene.de