Bäckermeister Stefan Richter begrüßt Miniköche der Sorbischen Oberschule Bautzen

(hoga-presse) Deutschlandweit gibt es sie schon eine ganze Weile: Die “Europa Miniköche”. Der Landesvorsitzende des DEHOGA Sachsen, Axel Hüpkes, und sein Hauptgeschäftsführer Axel Klein haben sich bei deutschlandweiten Auftritten der jungen Köche immer wieder gefragt, wäre das nicht auch was für Sachsen?

Mittlerweile haben sie Nägel mit Köpfen gemacht und starteten vor wenigen Wochen mit dem Projekt im Freistaat Sachsen. Mit am Start waren fünf Schulen in Dresden sowie die Sorbische Oberschule Bautzen. Ninette Petrasch vom DEHOGA Regionalverband Dresden e.V. und Betreuerin der Bautzner Miniköche ist froh, dass sie die bisher einzige Gruppe östlich von Dresden betreuen darf.

„Unser Angebot ist in den Ganztagsunterricht ‚GTA‘ mit aufgenommen worden. Normalerweise trifft man sich in der Gruppe 14-tägig, da wir aber etwas später dran waren, werden wir nun 20 Treffen am Stück haben“, so Petrasch.

An den ersten beiden Tagen wurde sich ausschließlich mit Theorie beschäftigt, insbesondere Hygiene und Getränkekunde standen auf dem Lehrplan. Letzte Woche durften die sieben Schüler der 5. bis 7. Klasse erstmals an den Herd: In der Schulküche wurde gemeinsam eine Kürbissuppe gekocht. Bereits jetzt, in der vierten Woche, ging es zum Bäcker. „Stefan Richter wurde u ns von Bautzener Kollegen empfohlen als jemand, der immer eine Meile extra für sein Handwerk geht und seit kurzem auch Ausbildungsbeauftragter des Landesinnungsverbands Saxonia der Bäckerinnung ist. Er hat sich auch sofort bereiterklärt, die Jungköche zu empfangen“, so Petrasch erfreut.

Bäckermeister Stefan Richter weiß, dass nicht nur bei Nachwuchs-Köchen Mangel herrscht. „Auch Nachwuchs beim Bäckerhandwerk ist rar, vielleicht will die oder der eine oder andere lieber Bäcker werden, wenn die Jugendlichen erstmal sehen, was in der Backstube alles so entstehen kann“, hofft Richter.

Abgerechnet wird das Projekt über das GTA der jeweiligen Schule. „Direktor Sandro Reichel vom Best Western Plus Hotel Bautzen hat uns zugesagt, die einzelnen Tage mit einem Warenkorb zu unterstützen. Auch Stefan Richter hat gerne den Wareneinsatz für den ersten Backtag übernommen“, so Petrasch dankend. Jetzt freut sie sich auf Anfragen weiterer Schulen der Region, die das Europa-Miniköche-Projekt im nächsten Schuljahr selbst etablieren möchten. Axel Klein ergänzt:

„Wir bringen uns hier als Fachverband ein und tragen einen Teil der Kosten als DEHOGA, um den Europagedanken in Bezug auf den Austausch von Esskultur und das Thema gesunde Ernährung in den Schulen stärker in den Fokus zu rücken. Dadurch werden wir bewusstere Kunden, Gäste und Fachnachwuchs im Sinne vieler Branchen wie Hoteliers, Gastronomen, Bäcker, Fleischer oder Gärtner gewinnen. EUROPA MINIKÖCHE lernen nicht nur Kochen, sondern vieles zum Thema Gastgeber, regionale Produkte und gesunde Ernährung.“

„Alle Schüler haben sich freiwillig für das Angebot der Schule gemeldet. Das muss man nutzen, denn diese Jungköche sind ja die zukünftigen Botschafter für die Gastronomie, aber natürlich auch für das Bäckerhandwerk, wenn ich alles richtig gemacht habe“, so Dorfbäcker Richter abschließend mit einem Augenzwinkern, der sich und die Schüler beim ersten Backtag mit Stollen und Weihnachtsplätzchen beschäftigt hat.

Weitere Infos: www.richter-kubschuetz.de, www.dehoga-dresden.de und www.minikoeche.eu

Quelle: Pressemitteilung meeco Communication Services vom 22.11.2019.
Bildquelle: meeco Communication Services