Eurowings startet mit neuem Catering-Konzept

Eurowings bringt mehr Nachhaltigkeit an Bord

Erweiterte vegetarische und vegane Angebote im Wings Bistro

(hoga-presse) Deutschlands größter Ferienflieger setzt künftig an Bord auf ein neues, nachhaltigeres Catering-Konzept. Bei der Auswahl des Angebots berücksichtigt Eurowings verstärkt die Herkunft der Produkte und setzt auf eine intensivere Zusammenarbeit mit Anbietern von nachhaltigen, möglichst regionalen Produkten.

„Wir haben unser Catering Konzept an Bord neugestaltet und legen verstärkt großen Wert auf die Herkunft der Produkte, nachhaltige Verpackungen und die Zusammenarbeit mit Partnern, denen die gleichen Interessen am Herzen liegen. Bis 2025 setzen wir zu hundert Prozent auf Kunststoffverpackungen und Bordprodukte aus erneuerbaren oder recycelten Materialien“, so Lorenza Maggio, Vice President of Customer Experience & Marketing bei Eurowings.

Holz- statt Plastik-Rührstäbchen sowie Papp- statt Plastikbecher

Bereits heute verwendet Eurowings Holz- statt Plastik-Rührstäbchen sowie Papp- statt Plastikbecher und verzichtet in ihrem Wings Shop-Angebot weitgehend auf Cellophan-Verpackungen. Im besonderen Fokus steht die Verringerung von nicht mehr benötigen Lebensmittel. Um dieses Ziel zu erreichen, hat sich Eurowings unter anderem für eine außergewöhnliche Aktion entschieden: Die Airline ruft auf dem jeweils letzten Flug des Tages eine „Happy Hour“ aus. Gäste erhalten dann frische Lebensmittel wie Sandwiches oder Snacks mit einem 50 %-Rabatt. Mit Hilfe von künstlicher Intelligenz lernt Eurowings von jedem Flug und passt die Beladung kontinuierlich dem tatsächlichen Bedarf an, um Abfall zu reduzieren.

CO2-Emissionen um 50 % reduzieren

Als Teil der Lufthansa Group hat sich auch Eurowings verpflichtet, bis 2030 ihre CO2-Emissionen im Vergleich zu 2019 auf 50 Prozent zu reduzieren und im Jahr 2050 an Bord und am Boden CO2-neutral zu werden. Aber Nachhaltigkeit hört nicht beim Thema CO2 auf: Auch soziale und gesellschaftliche Themen sind ein wichtiger Part der Nachhaltigkeitsstrategie von Eurowings. Entsprechend wählt die Airline ihre Kooperationspartner und Produkte an Bord auch unter den Aspekten der sozialen Nachhaltigkeit aus.

Mehr Auswahl und Nachhaltigkeit im Wings Bistro

Eurowings Fluggäste haben künftig eine größere Auswahl an veganen und vegetarischen Snacks und Menüs im Wings Bistro – so beispielsweise vegane Brötchen mit ausgewählten regionalen Zutaten. Bereits seit mehreren Jahren kooperiert Eurowings erfolgreich mit dem Unternehmen „share“: Mit dem Kauf jeder Flasche Wasser an Bord investiert der Gast in saubere Trinkwasserversorgung für Menschen in Simbabwe oder Kenia. Neu an Bord ist die Marke „Lemonaid“ – jede gekaufte Limonade unterstützt nicht nur den fairen Handel, sondern auch soziale Projekte in den Anbauländern.

Für alle, die lieber ein Heißgetränk genießen wollen, bietet Eurowings jetzt auch Bio Tee der Marke „ChariTea“ an. Nach wie vor bleibt es beim bewährten „Bring your own cup“-Konzept – wer als Gast seinen eigenen Becher mitbringt, spart nicht nur Plastik, sondern auch 50 Cent auf das bestellte Getränk.

Neue nachhaltige Produkte im Wings Shop

Mit „Stop the water while using me“ hat Eurowings einen weiteren Partner gefunden, der bei der Erzeugung seiner Produkte strenge Nachhaltigkeitskriterien erfüllt: Die klimaneutrale Pflegeserie verzichtet gänzlich auf Synthetik und Tierversuche. Der Kauf eines Produktes unterstützt die „Good Water Projects“. Ebenfalls mit an Bord ist „Bracenet“: Hochwertige Upcycling Armbänder, die in Handarbeit in Hamburg aus aus dem Meer geborgenen alten Fischernetzen hergestellt werden.

Darüber hinaus können Eurowings Passagiere an Bord einen aktiven Beitrag leisten und beim Kauf einer Mahlzeit oder eines Produktes einen Euro spenden, der direkt der Hilfsorganisation „help alliance“ zugutekommt. Jede Spende ermöglicht zwei Kindern pro Tag eine gesunde und vollwertige Mahlzeit in der Schule.

Der Einsatz für mehr Nachhaltigkeit endet nicht bei den an Bord angebotenen Produkten, sondern wird auch in der Produktion der neuen Bistro- und Shop-Karten sichtbar: Diese erstrahlen nicht nur in einem neuen, sondern auch ökologischeren Design. Sie werden zu hundert Prozent aus FSC recyceltem Papier hergestellt. Das bei der Produktion entstandene CO2 wird komplett kompensiert.

Quelle & Bild: Eurowings, 18.11.2021