Wiesbadener und Mainzer Hoteliers wählen Hock zum Vorsitzenden

(hoga-presse) Harald Hock (42), General Manager des Hotels Courtyard by Marriott Wiesbaden-Nordenstadt, wurde Ende Juni von der 15-köpfigen Erfa-Gruppe der Wiesbadener und Mainzer Hoteliers zum neuen Vorsitzenden gewählt. Er tritt damit die Nachfolge an von Wolfgang Wagner, Radisson Blue Schwarzer Bock, der auf eigenen Wunsch sein Amt zur Verfügung stellte. Hock ist seit drei Jahren Hoteldirektor im Courtyard by Marriott in Wiesbaden-Nordenstadt, einem Unternehmen der Bierwirth & Kluth Hotelmanagement GmbH, Wiesbaden.

Der erfahrene Hotelfachmann hatte vor seinem Wechsel nach Wiesbaden leitende Positionen im Holiday Inn Stuttgart, im Dolce Bad Nauheim und im Maritim Würzburg inne. Zuvor war er für Steigenberger Hotels & Resorts, Starwood Hotels & Resorts Worldwide Inc. und ITT Sheraton Hotels national und international in Sales- und Marketing-Positionen tätig.

Der gebürtige Frankfurter, aufgewachsen in Eppstein-Vockenhausen, strebt mit seiner breit gefächerten Berufserfahrung eine Neupositionierung der Erfahrungsaustausch-Runde an, die bereits in den 90er Jahren von engagierten Hoteliers der beiden Städte diesseits und jenseits des Rheins gegründet worden war. Prioritäten auf seiner Agenda: Die Diskussion aktueller, praxisnaher Themen, die die Branche in organisatorischer und betriebswirtschaftlicher Hinsicht bewegen, stets unter Einbeziehung externer Fachleute und Referenten beispielsweise von Fachhochschulen, Institutionen und Verlagen.

Weitere Infos unter: www.courtyard-wiesbaden.de

Quelle: Courtyard by Marriott
Bildquelle: pixabay.com