Konkrete Pläne für Hamburgs sechstes the niu Hotel

Mietvertrag unterzeichnet: the niu Quay dockt zukünftig im Harburger Hafen an

(hoga-presse) the niu Quay heißt das neue Hotel, das NOVUM Hospitality voraussichtlich im Jahr 2022 im Harburger Binnenhafen eröffnen wird. Das durch die renommierte Unternehmerfamilie Mönke in Zusammenarbeit mit dem Hamburger Projektentwickler IMENTAS Immobilienpartner GmbH realisierte Doppelprojekt mit Namen Aqua2 Dock wird Herberge des neuen the niu Hotels sein. Direkt an der Blohmstraße gelegen, schafft das the niu Quay ein belebendes Hotelangebot für den Stadtteil Harburg, der sich in den letzten Jahren zu einem immer beliebteren Hightech-Standort entwickelt hat.

Sechstes the niu Hotel im Hamburger Raum

Das Harburger Haus wird das sechste Hotel der Millennial-Marke der Hotelgruppe NOVUM Hospitality sein, das seine Türen im Raum Hamburg öffnet. Es folgt damit dem Beispiel des im April 2019 eröffneten the niu Keg (Hamburg-Wandsbek) und den bis 2023 geplanten Hotels the niu Bricks (Eppendorf), the niu Rough (Horn), the niu Yen und the niu Lab (beide in Hammerbrook).

„Unser innovatives Hotelprojekt, das in Zusammenarbeit mit unseren starken Projektpartnern entstanden ist, unterstreicht unser gemeinschaftliches Bestreben, die Stadt Hamburg weiter zu bereichern. Das Short- und Long-Stay-Konzept des the niu Quay spricht Business- und Freizeitreisende gleichermaßen an. Auch lokalen Gästen steht der Besuch unserer Living Lobby offen“, unterstreicht David Etmenan, Chief Executive Officer & Owner NOVUM Hospitality.

Hotel in exponierter Wasserlage

Als Teil des Projektes Aqua2 Dock, das seinen Namen den zwei angrenzenden Wasserseiten verdankt, wird das the niu Quay in der Blohmstraße über aussichtsreiche Zimmer verfügen. Bei zwanzig der insgesamt 166 Gästezimmer wird es sich um Long-Stay-Apartments handeln, die besonders auf die Bedürfnisse Geschäftsreisender zugeschnitten sind. Mehrere Restaurants sind in unmittelbarer Nähe des Hotels ansässig. Die S-Bahn-Station Harburg Rathaus und die Harburger Innenstadt liegen unter 1,5 Kilometer entfernt und sind für die Gäste in wenigen Minuten erreichbar.

Unternehmerfamilie Mönke ist Harburger Projektpartner

Als Projekteigentümer investiert die Harburger Unternehmerfamilie Mönke insgesamt 46 Millionen Euro in den Gebäudekomplex, der neben dem the niu Quay auch ein Bürohaus mit Gastronomie beherbergen wird. Auch ein zukünftiges Angebot von Wassersportaktivitäten nahe des Standortes ist denkbar.

Die Brüder Heiko, Ingo und Guido Mönke sind von ihrem Vorhaben überzeugt. „Unser Ziel ist es, unserer direkten regionalen Umgebung einen nachhaltigen Mehrwert zu schaffen. Wir sind uns sicher, dass das the niu Quay maßgeblich dazu beitragen wird. Wir blicken einer partnerschaftlichen Kooperation mit Novum Hospitality freudig entgegen“, sagt Ingo Mönke, Projekteigentümer und Vorstandsvorsitzender der Paletten Service Hamburg AG. Heinrich Wilke, Geschäftsführer der projektentwickelnden Imentas Immobilienpartner GmbH fügt hinzu: „Bei diesem Projekt passt alles zusammen: Ein dynamischer High-Tech-Standort mit Charme, eine traditionsbewusste Familie als Bauherr und ein inspirierendes Hotelkonzept, das dem neuen Quartier am Wasser Seele einhauchen wird.“

Unterzeichnung des Mietvertrags the niu Quay Harburg mit David Etmenan & Ingo Mönke
Unterzeichnung des Mietvertrags the niu Quay Harburg mit David Etmenan & Ingo Mönke

Quelle: Pressemitteilung StörrFaktor PR vom 13.09.2019.
Bildquelle: Schenk + Waiblinger Architekten (Headerfoto), Novum Hospitality (Vertragsunterzeichnung).