(hoga-presse) Lebensmittelverschwendung und die Wirtschaftskraft des Waldes sind die beiden Themen des Umweltministeriums bei der „Welt der Familie“ am Freitag, 26. September, am Stand der Landesregierung in Halle 1. Unter dem Titel „Zu gut für die Tonne“ greift die Theatergruppe „Artefix“ eine Kampagne des Bundesernährungsministeriums auf. Mit einem Sketch wird zum Schmunzeln aber vor allem zum Nachdenken über die eigenen Gewohnheiten im Umgang mit Lebensmitteln angeregt. Immerhin wird in Deutschland jedes achte gekaufte Lebensmittel weggeworfen, das sind etwa 82 Kilo pro Kopf und Jahr.

„Bei diesen Zahlen wird deutlich, dass jeder einzelne sogar Geld sparen oder weniger aber höherwertige Produkte einkaufen könnte“, so Verbraucherschutzminister Reinhold Jost, der den Messestand zwischen 11 und 13 Uhr besuchen wird. Weitere sach- und fachkundíge Partner zu diesem Thema sind die Verbraucherzentrale, der Entsorgungsverband Saar (EVS) und die SaarLandfrauen. Sie geben Tipps zum durchdachten Einkauf, zum richtigen Einräumen des Kühlschranks und zur sinnvollen Weiterverwertung von Lebensmittelresten.

Schnitzkunst mit der Kettensäge, eine Ausstellung zum Nationalpark „Hunsrück Hochwald“ und Exponate zur ökologischen und ökonomischen Leistung des Waldes präsentieren die schweren Jungs vom Saarforst Landesbetrieb. In beiden Themenbereichen gibt es bei Quizspielen attraktive Preise zu gewinnen. Dafür müssen die Teilnehmer sich mit dem Informationsangebot am Messestand vertraut machen. 

Quelle: saarland.de