Mountainbiketour durch Saalfeld und Umgebung

(hoga-presse) Mit der neuen geführten Mountainbiketour können Saalfeld und die unmittelbare Umgebung entdeckt werden. Die Tour beginnt im historischen Stadtzentrum mit Marktensemble und Johanneskirche und führt vorbei am Stadtmuseum im ehemaligen Franziskanerkloster. Entlang des Stadtrandes eröffnen sich herrliche Fernsichten auf Saalfeld und darüber hinaus. Man sieht beispielsweise die berühmte Bohlenwand, eine gefaltete Steilwand mit Aussichtspunkt. Auch ein kleiner Schokoladensnack aus dem Saalfelder Schokoladewerk steht auf dem Fuchsturm für die Radfahrer bereit.

Mountainbikes können ausgeliehen werden. Die Tour ist leicht bis mittelschwer. Die erste Ausfahrt findet am 04.05.2013 um 9:30 Uhr statt, sie dauert ca. 150 Minuten und ist 15 Kilometer lang. Der Treffpunkt ist vor dem Rathaus in Saalfeld, Markt 1. Lucas Rahm von Erlebnisradtouren Saaleland begleitet die Gäste während der Tour.

Die Karten und weitere Informationen erhalten Sie im Vorverkauf in der Tourist-Information Saalfeld, Markt 6, unter www.saalfeld-tourismus.de oder 03671/ 3 39 50.

Die Saalfelder Feengrotten und Tourismus GmbH ist eines der größten Tourismusunternehmen in Thüringen und vermarktet das Ausflugsziel Feengrotten, den Erlebnispark Feenweltchen sowie zahlreiche Zusatzangebote, wie zum Beispiel untertägige Hochzeiten, Inhalationskuren, Gruppenreisen und vieles mehr. Die Saalfelder Feengrotten entstanden aus einen ehemaligen Bergwerk und gelten heute als die farbenreichsten Schaugrotten der Welt. Besuchen Sie die faszinierende Untertagewelt und erfahren Sie viel Interessantes über ihre Entstehung, den einstigen Bergbau, die Tropfsteine und Mineralien. Der Feengrottenpark hält noch weitere Attraktionen für Sie bereit: das Erlebnismuseum Grottoneum, den Abenteuerwald Feenweltchen und vieles mehr.

Über das Schaubergwerk Saalfelder Feengrotten

Thüringens Wunder tief im Berg. Die Geschichte der Feengrotten begann wie im Märchen: mit viel Glück, das jedoch hart erarbeitet werden musste, bevor die Mühen reich beschenkt wurden. Auf der Suche nach Gold, Silber und anderen begehrten Metallen fanden die Bergleute schließlich vor vielen Jahrhunderten ein gefragtes Gestein – den schwarzen Alaunschiefer. Im Laufe der Zeit verwandelte die Natur die unterirdischen Hohlräume in eine farbenprächtige Tropfsteinwelt, die jährlich tausende Besucher in ihren Bann zieht.

Täglich finden etwa alle 20 bis 30 Minuten geführte Rundgänge durch das Schaubergwerk statt. Hier erfahren Sie viel Interessantes über den einstigen Bergbau, das Leben der Bergleute und die Entstehung der heutigen Feengrotten.

Kontakt:
Saalfelder Feengrotten und Tourismus GmbH
Astrid Apel
Feengrottenweg 2
07318 Saalfeld
03671550410
presse@feengrotten.de