Neuer Geschirrspüler von KitchenAid

(hoga-presse) Steigende Strom- und Wasserpreise beschleunigen die Debatte um energieeffiziente Haushaltsgeräte. Mit dem neuen Eco-Geschirrspüler KDFE 6030 setzt die Premiummarke KitchenAid ein Zeichen im Nachhaltigkeitsdiskurs. Elegant, leise und effizient: Wasser und Strom werden mit Hilfe eines dynamischen Reinigungsprogramms und einem integrierten Tank, in dem das Wasser des Vorwaschgangs antibakteriell zur Wiederverwendung aufbereitet wird, gespart. Das ist nur eines der zahlreichen Features, mit denen der Eco-Geschirrspüler der Zukunft ausgestattet ist.

KitchenAid Eco-Geschirrspüler KDFE 6030 sehr robust

Nachhaltigkeit beginnt mit einem bewussten Umgang mit Ressourcen: Im Haushalt betrifft das neben Wasser- und Stromverbrauch auch die Langlebigkeit von Geräten. „Genau hier knüpfen wir an, wir bieten eine gute Qualität mit Langzeitgarantie und entwickeln immer effizientere Produkte“, so der Sales- & Marketingmanager für KitchenAid Großgeräte Deutschland, Burkhard Mölleken. Neben vielen anderen Neuerungen sind die dynamische Reinigungsfunktion und die integrierte Eigenwasseraufbereitung beim Eco-Geschirrspüler unter dem Effizienzaspekt besonders interessant.

Bei der neuen Spülmaschine entfernen 24 Hochdruckdüsen an der Rückwand der Maschine kraftvoll alle hartnäckigen Speisereste, ein Vorspülen mit viel Wasser wird so unnötig. Zusätzlich gibt es einen integrierten Behälter im Eco-Geschirrspüler, in dem drei Liter genutztes Wasser des aktuellen Waschgangs für die Wiederverwendung in der nächsten Vorspülphase gefiltert und bis zu 72 Stunden gespeichert werden. Erst wenn der Geschirrspüler innerhalb von drei Tagen nicht mehr in Betrieb genommen wird, gibt er das aufbereitete Wasser ab.

Neben acht verschiedenen ökologischen Spülprogrammen und einem effizienten Wassermanagement – die Maschine benötigt nur sieben Liter für dreizehn Gedecke – verfügt das Gerät über eine sehr sparsame Energieeffizienzklasse von A++ und zugleich über einen starken und leisen Motor. „Besonders gut gefällt mir das Dampfprogramm, verkrustetes Geschirr lässt sich hiermit ganz einfach säubern. Interessant ist auch das Sanftspülprogramm, mit dem feines Porzellan bei 40 Grad in der Spülmaschine gereinigt werden kann“, erklärt Burkhard Mölleken. In drei verstellbaren Zonen lassen sich bis zu 13 Gedecke verstauen, und bei wenig Geschirr kann mit Hilfe des Multi-Zonen-Programms auch nur der obere Teil der Maschine oder der untere Bereich separat angestellt werden.

Quelle: Gourmet Connection
Bildquelle: pixabay.com