Das Hotel Im Schulhaus lädt zum gemütlichen „Martini-Wochenende“ in den Rheingau ein

(hoga-presse) Bereits zum sechsten Mal laden Susanne Röntgen und ihr Team zum „Martini-Wochenende“ nach Lorch ein. Schon der Name macht neugierig. So fangen Erfolgsgeschichten an. Wer sich allerdings auf ein Wiedersehen im Zeichen des einst so angesagten Drinks freut, wird schnell feststellen: Hier geht’s um was ganz anderes. Kein Geringerer als der heilige Martin war’s, dem das Lorcher „Martini-Wochenende“ seinen Namen verdankt. Vom 8. bis 10. November ist es wieder soweit.

Und so trifft man sich alle Jahre wieder zu einer kleinen Auszeit und lässt verzaubern von einer Region, in die nach einem turbulenten Sommer und einem heißen Herbst endlich wieder Ruhe einkehrt. Der heilige Martin, übrigens auch Schutzpatron von Lorch, hält schützend seine Hand über die Martini-Fans. Und das Hotel Team holt noch einmal aus und beschert den Gästen ein sehr persönliches Wochenende mit vielen Martins-Überraschungen in und um Lorch herum.

Gleich nach der Anreise am Freitag geht der Spaß los. Nach einem weinfrohen Get-Together im Wintergarten des Hotels sind es nur ein paar Schritte ins gemütliche Weingasthaus Laquai, wo bereits das Abendessen auf die Gäste wartet. Bei Glühwein und Martinsfeuer klingt der Abend stimmungsvoll aus.

Der Samstag ist dann Wandertag. Mit Marcel und Edwin, den Lorcher Superguides, wandert man ganz gemütlich durch die spätherbstliche Landschaft und lässt dabei ein Kuriosum der Geschichte, den „Freistaat Flaschenhals“, hochleben. Bei der Einkehr im urigen „Weinhaus Freistaat Flaschenhals“ machen Weine aus berühmten Lorcher Steillagen und Histörchen die Runde. Die zehn Touren-Kilometer sind schnell geschafft.

Da bleibt zum Abschluss auch noch Zeit für eine Stippvisite bei Endre und Claudia im „Traubenwerk“. Der Abend steht dann ganz im Zeichen eines Vogels, der gerade jetzt einfach nicht fehlen darf. Das traditionelle Martinsgans-Essen ist – wie das ge-samte „Martini-Wochenende“ – Kult und lässt Genießerherzen höherschlagen. Doch Eingeweihte wissen: Auch das Martins-Frühstück ist noch einmal ein Highlight, das man nicht verpassen sollte. Vielleicht trifft man hier ja einen weiteren berühmten Mann; nicht nur die Kinder haben ihn zum Fressen gern.

Das alles – inklusive Abendessen und Weine am ersten Abend, Weinprobe, Wanderung und Martinsgansessen gibt’s für 195,00 EUR pro Person im Doppelzimmer. Das Angebot vom Hotel Im Schulhaus gilt vom 8. bis 10. November 2019.

Übrigens: Es lohnt sich durchaus, auch die Lorcher Martinskirche mit ihrer Riesling-Orgel zu besuchen. Doch das ist eine ganz andere Geschichte. Das Hotel Im Schulhaus liegt im Rheingau im UNESCO Welterbe Oberes Mittelrheintal. Es ist Ausgangspunkt für Wanderungen, Fahrradtouren, Kultur-Trips und unvergessliche Wein- und Konzert-Erlebnisse.

Quelle: Pressemitteilung PR Profitable vom 05.08.2019.
Bildquelle: Gaby Henke

Weitere Informationen über das Hotel Im Schulhaus finden Sie hier.