Wellnessangebote mit keltischem Saunadorf

Seezeitlodge Hotel & Spa: Entspannung pur im Sankt Wendeler Land im Saarland

druck

Die Seezeitlodge Hotel & Spa liegt im Sankt Wendeler Land im Saarland, direkt am Bostalsee eingebunden in die umgebende Mittelgebirgslandschaft und eng verknüpft mit der regionalen Kulturgeschichte. Bereits die Kelten ließen sich im Naturpark Saar-Hunsrück im Norden des Saarlandes nieder. Der Wald beherbergt bis heute die steinernen Zeugen dieser Kultur, wie der keltische Ringwall in Otzenhausen belegt. Bis in die Kreisstadt St. Wendel sind es von der Seezeitlodge aus 22 Kilometer. Saarbrücken und Saarlouis befindet sich jeweils rund 55 Kilometer entfernt im Südwesten des Bundeslandes. In exponierter Lage auf einem kleinen bewaldeten Kap versteht sich das Wellnessresort als Rückzugsort inmitten der Natur.

Die Verbundenheit zur Region und die kreative Denkweise des Gastgeberpaars Kathrin und Christian Sersch spiegeln sich im gesamten Haus wider. Unter dem Credo „Echt schön. Schön echt.“ führen sie mit viel Innovationskraft und Liebe zum Detail ein Hotel, das Wellnessurlauber, Sportler, Genießer sowie Kultur- und Naturliebhaber gleichermaßen begeistert. Diese erwarten 98 moderne Zimmer und Suiten, das Restaurant LUMI mit Terrasse, die Bar NOX mit Feuerlounge, eine Bibliothek, drei Tagungsräume und das Seezeit Spa. Das Hotel ist Mitglied bei den Hideaways Hotels, den Wellness Hotels & Resorts, den Design Hotels TM sowie den Pretty Hotels.

Zimmer und Suiten im Seezeitlodge Hotel

Fast alle 98 Zimmer und Suiten mit 30 bis 80 Quadratmetern verfügen über Seeblick: Auf der einen Seite nach Südwesten mit langer Abendsonne und Blick über den südlichen Bostalsee, auf der anderen Seite nach Nordosten mit Morgensonne und Blick über die Wipfel der Bäume auf den nördlichen Teil des Sees. An der Spitze des Hotels bestechen Suiten mit spektakulärem Rundum-Blick über das Kap und den See. Zur Ausstattung zählen Himmelbetten, teilweise eine Walddusche und ein Spiegel auf dem Balkon.

Alle Kingsize Boxspringbetten sind zur Fensterfront mit Blick auf den See und die Natur ausgerichtet. Zudem warten die Kategorien Wohlfühlkoje, Wald- und Seezimmer sowie Seezimmer Lieblingsblick, Familiennest und Kleine Suite mit Sofa, Schreibtisch oder Konsole, Minibar, Flatscreen-Satelliten-TV mit Sky-Kanälen, Badewanne oder Regendusche, separater Toilette, einer Spa-Tasche mit Bademantel und Saunatüchern und schnellem WLAN auf. Im Familiennest ergänzt ein Kinderzimmer den Raum.

Alle Seezimmer Lieblingsblick und Suiten verfügen über eine Nespresso-Maschine mit Kaffee- und Teeauswahl und halten jeweils Besonderheiten bereit: So bieten die Seezimmer Lieblingsblick einen frontalen Seeblick. In der Lieblingssuite gibt es eine vollausgestattete Bar und eine freistehende Holzbadewanne mit Blick auf den See. Die Feuer Suite überzeugt hingegen mit einem eigenen elektrischen Kamin und Blick auf die Feuerstelle im Garten sowie einem begehbaren Kleiderschrank. Die Waldloge setzt sich aus zwei über einen Flur verbundenen Ecksuiten zusammen und eignet sich perfekt für Familien oder kleinen Gruppen.

Statt einer Klimaanlage kommt mit der Betonkernaktivierung in allen Zimmern und Suiten eine nachhaltige, emissionsfreie Lösung zum Einsatz. Dabei sind in der Decke und im Boden Stangen eingefasst, die über eine Steuerung entweder gekühlt oder beheizt werden können.

Seezeitlodge Spa und Wellness

Im Januar 2022 kürte das renommierten Reisemagazin GEO Saison, zusammen mit einer zehnköpfigen Jury, die hundert besten Hotels in Europa. In der Kategorie Wellness-Orte zum Auftanken zählt die Seezeitlodge Hotel & Spa zum wiederholten Mal zu einer der besten Adressen mit herausragendem Wohlfühlfaktor.

Das 2.700 Quadratmeter große Seezeit Spa holt die Natur ins Innere und steht ganz im Zeichen der keltischen Heilkunst und der Naturheilkunde. Uraltes Wissen um Lebensrhythmen, Jahreszeiten und Heilkräuter fließt in die Saunarituale, Signature-Behandlungen und das mentale Rahmen-programm ein. Alle Angebote und Anwendungen, entwickelt von Rizzato Spa Consulting, berücksichtigen die Bedürfnisse der Gäste und unterteilen sich in vier, mit keltischen Symbolen gekennzeichnete Kategorien: Ruhe fühlen = Lebensbaum; Energie aufladen = Spirale; Inspiration finden = Dreiecksknoten; Klarheit erfahren = Labyrinth.

Zudem spielen vier zum keltischen Baumkreis gehörende Bäume eine wichtige Rolle. Die im Saarland beheimateten Eiche, Esche, Weide und Birke stehen für Stärke, Energie, Vitalität und Licht. Gäste entdecken sie im gesamten Park- und Gartenbereich, begegnen ihnen aber auch auf dem Sinnes-Barfußweg, bei Baum- und Waldmeditationen, Räucherritualen und Yogaeinheiten auf einer Plattform im Wald. Das vielfältige Aktiv- und Mentalprogramm umfasst zudem Aerial Yoga und SUP-Yoga auf Stand-Up Paddle Boards auf dem Bostalsee. Regelmäßig werden Yoga-Retreats angeboten.

Keltische Außensaunadorf und Meditationsbereich „zeit raum“

Nachgewiesen vom Geomanten und Radiästheten Bernd Traber, stellt das keltische Außensaunadorf ein besonders kraftvolles und energiegeladenes Areal dar. Dieses umfasst einen großen Ritualplatz mit Räucher- und Feuerstelle, ein Dusch- und Ruhe-Haus mit Ausblick auf den See sowie jeweils eine Erd-, Kräuter- und Keltische Sauna. Für Abkühlung sorgen das acht Grad kalte Tauchbecken und die Eimer-Schwalldusche. Seit 2021 lädt eine große Jurte mit 360 Grad Feuerstelle zum Entspannen ein. Im Innenbereich komplettieren Panoramasauna, Kräuterbad, Biosauna, Dampfbad und ein weiterer Saunabereich mit Dampfbad und Kräutersauna für Damen oder zu speziellen Zeiten auch Familien, das umfangreiche Angebot zum Schwitzen.

Südlich des Saunadorfes liegt der von der Künstlerin Katharina Bender kreierte Meditationsbereich „zeit raum“. In idyllischer Hanglage ist auf den Holzdecks viel Ruhe garantiert. Im angrenzenden Wald geht es darum, die Umgebung mit wachem Geist wahrzunehmen und eigene Wege zu finden. Goldene, mit Innschriften versehene Sterntaler, fungieren als Kraftpunkte.

Für die vielfältigen Spa-Anwendungen kommen Produkte von Thalgo, Team Dr. Joseph und PINO zum Einsatz. Letztere basiert auf alter Heilkräuterkunde und ist mit der Zertifizierung COSMOS versehen, die gewährleistet, dass mindestens 95 % der Inhaltsstoffe natürlichen Ursprungs sind. Signature-Behandlungen sind „Pure Naturkraft“, eine Honigmassage mit eigenem Honig, und „Keltische Steinkraft“, eine Massage mit dem Keltenstab aus Basaltstein.

Spa Bistro, ein Ruheraum mit Hängesesseln und Relax-Nischen sowie ein Außen-Liegebereich und ein Fitnessraum mit neuesten Geräten von Techno Gym runden das Wellness-Angebot ab.

Kulinarik im Seezeitlodge Hotel

Die Kulinarik von Küchenchef Daniel Schöfisch, Jahrgang 1986, zeichnet sich durch Leichtigkeit und Natürlichkeit aus. Im Restaurant Lumi mit weitläufiger Terrasse und Blick auf den See genießen Gäste hochwertig zubereitete Speisen ohne viel Schnickschnack, aber immer saisonal und mit würzigen Kräutern aus dem Garten verfeinert. Zu den rund 40 Kräutern zählen verschiedene Kressen, Wiesenkerbel, Bärlauch, Sauerampfer oder Giersch, die bereits die Kelten verwendeten.

Alte Getreidesorten wie Dinkel, Einkorn oder Emmer fließen neben Trieben aus dem Wald, Pilzen und alten Gemüsesorten wie Ochsenherzkarotten, Tondo di Chioggia sprich Ringelbeete oder Nero die Tosca, Schwarzkohl, in die Zubereitung der Gerichte ein. Zudem arbeitet der Küchenchef mit klassischen, bereits den Kelten bekannten Konservierungsmethoden wie Räuchern, Einlegen und Fermentieren. Die Zutaten stammen überwiegend von regionalen Produzenten wie dem Wendelinushof für Gemüse-, dem Forellenhof Trauntal für Fisch- oder dem Johanneshof für Molkereiprodukte. Dabei legt Daniel Schöfisch besonderen Wert darauf, dass die einzelnen Lebensmittel in seinen Gerichten schmeckbar sind.

Der gebürtige Berliner entdeckte seine Liebe zur Küche bereits früh an der Seite seiner Mutter und Oma, bis ihn ein Schulpraktikum in seinen späteren Ausbildungsbetrieb das Hilton Hotel Berlin führte. Nach Stationen in den USA, im Grand Hyatt Berlin als Sous Chef und schließlich Chef de Cuisine im Park Hyatt Vienna in Wien, suchte er eine neue Herausforderung im Saarland. Seinen Kochstil beschreibt er als weltoffen mit klassischen Wurzeln und mediterranem Einfluss.

Im Sinne der Familientradition werden Brot und Gebäck täglich von zwei Bäckern im eigenen Ofen zubereitet. Neben einer Vielfalt regionaler Erzeugnisse und Bioprodukte finden sich am Frühstücksbuffet auch Honig von den zehn eigenen Bienenvölkern, selbstgemachte Aufstriche und Granola. Der persönliche, ungezwungene Service unterstreicht die lockere Atmosphäre des Hauses.

Für Touren am See stehen Retro-Picknick-Wägen bereit; alternativ dazu bietet das „Lumi-Mobil“ ein Take-Away-Angebot direkt am Seezugang. Die Öffnungszeiten variieren je nach Saison.

Bar NOX im Seezeitlodge Hotel & Spa

Durch die Bar NOX mit Feuerlounge verläuft die sogenannte Equinox-Achse (Frühjahrs- und Herbst Tag und Nacht Gleiche), sie endet im Außenraum mit einem Kunstwerk (Waage). Zur Feuerstelle führt die Wintersonnwendachse, markiert durch ein glänzendes Messingband am Boden. Ob nun bei der Tag- und Nachtgleiche oder einfach einem schönen Urlaubsabend, stoßen Gäste mit den Signature Cocktails Ginessa, Bui, Epona und Uvarum auf Kräuterbasis an. Das Barteam kredenzet aber auch verschiedene klassische Drinks, Aperitifs, Digestifs und Weine von ausgesuchten und oft regionalen Winzern.

Eine hochprozentige Liebeserklärung an seine Bar schuf F&B Executive Andreas Wendel mit dem hauseigenen „Equinox“ Gin. Der Name leitet sich von der Lage der Bar ab und greift das Leitthema des Hotels auf. Dabei spielt der keltische Lebensbaum, Yggdrasil, auch bekannt als Esche, eine wesentliche Rolle. Wie bei jedem Gin bildet Wacholder die Basis der Herstellung. Im Fall des „Equinox“ wird das Mazerat zusätzlich mit der Rinde der Esche versetzt und erhält so seinen kraftvollen Geschmack. Nahezu alle 18 weiteren Botanicals wie Koriander, Katzenminze, Wermut und Beifuß stammen aus dem hauseigenen Kräutergarten. Für die Destillation zeichnet die saarländische Brennerei Penth verantwortlich.

Passend zum Gin, darf auch das „Feòrag“ Tonic nicht fehlen. Hergestellt in der Region, werden für das Tonic Water ausschließlich rein natürliche Inhaltsstoffe und Aromen verwendet. Die drei verschiedenen Geschmacksrichtungen „Himbeere-Basilikum“, „Süssholz“ und „Schwarzer Pfeffer Rosmarin“ geben dem „EquiNOX Gin“ eine besondere Note. „Feòrag“ selbst ist das keltische Wort für Eichhörnchen, welches in der nordischen Mythologie zu den Tieren des Yggdrasils gehört.

Weg zum Seezeitlodge Hotel & Spa

Am Bostalsee 1
66625 Gonnesweiler
Tel: +49 (0)6852/8098 340
Mail: reservierung@seezeitlodge.de
Web: www.seezeitlodge-bostalsee.de

Quelle und Bilder: Seezeitlodge Hotel & Spa/ Günter Standl

Wir bedanken uns bei der Stromberger PR GmbH für die Überlassung der Fotoaufnahmen und Texte zu redaktionellen Zwecken.