Stromburg: Junger Genuss in alten Gemäuern mit Anthony Sarpong

Sternekoch Anthony Sarpong ist der neue kulinarische Leiter im Fine Dine „Das Kilger“ auf der Stromburg

(hoga-presse) Moderne Raffinesse in alten Gemäuern. Der Sternekoch Anthony Sarpong und sein Team stehen für eine junge, kreative und nachhaltige Küche. Seit 2014 bietet der Sternekoch seinen Gästen in seinem Lokal „Anthony’s Kitchen“ in Meerbusch mit dem „Holistic New Dining“ einen Kulinarik-Stopp der besonderen Art. Mit dem Gespür für eine exklusive und nachhaltige Küche dürfen sich ab sofort Besucher nun auch auf seine Fine-Dining-Köstlichkeiten im „Das Kilger“ auf der Stromburg bei Bad Kreuznach freuen. Anthony Sarpong: „Mein Team und ich möchten das Restaurant zu einem beliebten Ausflugsziel über die Grenzen Rheinland-Pfalz hinaus bekannt machen.“

Anthony Sarpong, geboren in Kumasi/Ghana, wuchs in Wiesbaden auf. Der Vater von drei Kindern gründete 2014 Anthony’s Kitchen in Meerbusch. Es besteht aus einer Kochschule und einem Restaurant. Gemeinsam mit seinem internationalen Küchenteam wird das Anthony’s seit 2017 kontinuierlich für seine innovative internationale Küche mit saisonalen Einflüssen mit einem Guide-Michelin-Stern ausgezeichnet.

Außenansicht der Stromburg
Blick auf die Stromburg

Nachhaltiger Genuss vom Wein bis zum Steak im Fine Dine „Das Kilger“

Die Stromburg gehört Hans Kilger. Der Besitzer von Hotels, Restaurants, Weingütern und Gutshöfen steht für erstklassigen Weinanbau und nachhaltige Tierhaltung. Vom Wein bis zum Steak stammt ein Großteil der verarbeiteten Lebensmittel auf der Stromburg aus dem Unternehmen. Neben erstklassigen Weinen werden in Siebenbürgen, der Steiermark und in Kärnten heimische Tierarten wie Rotwild oder Chianinarinder gezüchtet. Mit afrikanischen Watussi-Rindern und tibetanischen Yaks tummeln sich auch exotische Tiere auf den Landgütern. Ergänzt wird die ökologisch faire Tierzucht um eine eigene Saiblings- und Forellenzucht.

Cecilia Schwalme Hotel-Direktorin der Stromburg

Cecilia Schwalme, die Geschäftsführerin und Hotel-Direktorin der Stromburg, genießt die Aussicht, gemeinsam mit dem Sternekoch nunmehr Gaumenfreuden auf höchstem Niveau auftischen zu können. Anthony Sarpong erhielt 2017 einen Guide-Michelin-Stern für seine feine Küche. 2020 folgte der grüne Stern für das besonders nachhaltige Arbeiten in seinem Restaurant. Als Eventmanagerin unter Johann Lafer kennt Cecilia Schwalme die Stromburg wie ihre Westentasche. Ihre Vision: Die Erschaffung eines familienfreundlichen Ambientes und die Planung unzähliger Events und unvergesslicher Momente. Das Panorama und die jahrhundertealte Geschichte der Burg aus dem 13. Jahrhundert tragen ihr Übriges bei.

„Das Kilger“ bietet multikulturelle Küche auf Sterneniveau

„Das Kilger“ steht auch für ein Fine Dine in höchster Lage. Gelegen auf 280 Meter bietet es seinen Gästen einen fantastischen Blick auf ein langgestrecktes Waldstück am Rande des Soonwalds, oberhalb von Stromberg im Hunsrück, etwa dreißig Autominuten von Frankfurt und Wiesbaden gelegen. In angenehmer Atmosphäre offeriert Weltenbürger Anthony Sarpong von Freitag bis Montag eine multikulturelle Küche auf Sterneniveau. Das Restaurant
mit dreißig Sitzplätzen ist im Innenhof der Burg gelegen. Bei schönem Wetter gibt es Sitzmöglichkeiten im Kräutergarten.

Workshops, Feiern, Hochzeiten und mehr auf der Stromburg

Neben dem Hotel bietet die Burg die Möglichkeit exklusiver Feiern, Hochzeiten, erlesenen Events, Workshops oder „einfach nur“ für einen schönen Moment. Auf Anfrage steht weiterhin Starkoch Johann Lafer für ein Dinner oder Bankett zur Verfügung. Der Koch hatte bis 2019 die Restaurants auf der Stromburg geführt.

Quelle: Kleefisch, 25.07.2022