Die RuhrKultur.Card 2021

Auch im kommenden Jahr: Der Kulturkosmos Ruhr im Scheckkartenformat

(hoga-presse) Die RuhrKultur.Card der Ruhr Tourismus GmbH (RTG) bietet neben den RuhrKunstMuseen und RuhrBühnen sowie fünf Festivals nun auch zusätzlich weitere neue museale und industriekulturelle Angebote.

Vom 1. Januar bis 31. Dezember 2021 laden über 40 Partner in 16 Städten der Metropole Ruhr mit freiem Eintritt und Ermäßigungen zum Kultur-Genuss ein. Die 21 RuhrKunstMuseen, elf RuhrBühnen und fünf Festivals werden ab kommendem Jahr um zehn Kulturschätze ergänzt. Der Preis bleibt dennoch gleich: Für 45,00 EUR ist die Jahreskarte ab sofort erhältlich.

Der Domschatz Essen, das UNESCO Weltkulturerbe Zollverein mit dem Ruhr Museum und dem Portal der Industriekultur, das Deutsche Bergbau-Museum Bochum, der Gasometer Oberhausen und weitere Kulturschätze bieten die verschiedensten Ausstellungsformate zu den unterschiedlichsten Themen an und geben so interessante Einblicke in die Kulturlandschaft der Region.

„Die dritte Auflage der RuhrKultur.Card ist ein wichtiges kulturpolitisches Signal. Die Erweiterung des Angebots um die Kulturschätze unserer so facettenreichen Kulturregion ist ein großer Zugewinn. Wir richten den Blick trotz der aktuellen Situation nach vorn und freuen uns auf die Zusammenarbeit mit unseren neuen und bisherigen Partnern“, erklärt Axel Biermann, Geschäftsführer der Ruhr Tourismus GmbH.

Die RuhrKultur.Card beinhaltet auch im Jahr 2021 einmalig freien Eintritt in alle RuhrKunstMuseen sowie je einen kostenlosen Besuch der zehn hinzugekommenen Kulturschatz-Partner. Bei den RuhrBühnen ist mit der Kulturjahreskarte jeweils ein Vorstellungsticket zum halben Preis erhältlich. Genauso bietet die Card einen 50%-Rabatt auf je ein Vorstellungsticket der teilnehmenden Festivals Ruhrtriennale, Klavier-Festival Ruhr, Mülheimer Theatertage NRW „Stücke“, Internationale Kurzfilmtage Oberhausen und Ruhrfestspiele Recklinghausen im jeweiligen Festivalzeitraum an.

Wegen Corona ein gesondertes Rückgaberecht

In Folge der Corona-Pandemie und zur Absicherung für den Kunden, wird bei der RuhrKultur.Card 2021 ein außerordentliches Rückgaberecht gewährt. Bis zum 31. März 2021 können dadurch ungenutzte Cards bei Erstattung des Kaufpreises zurückgegeben werden. Die Rückgabe kann nur an der Verkaufsstelle, bei der die Karte erworben wurde, erfolgen.

Web-App „ruhrkultur.jetzt“

Ergänzt wird die RuhrKultur.Card um das Angebot der kostenfreien Web-App „ruhrkultur.jetzt“. Der digitale Reiseführer bietet Informationen zu den RuhrKunstMuseen, den RuhrBühnen, den Festivals sowie den neuen Kulturschätzen und kann unter ruhrkultur.jetzt über jeden Browser aufgerufen werden. Zudem beinhaltet die Web-App einen tagesaktuellen Kulturkalender mit Ausstellungen, Theaterproduktionen und Events. Und mit der integrierten GPS-Navigation finden alle ihren Weg quer durch den gesamten Kulturkosmos Ruhr. Dazu gibt es Highlights in den Kategorien „sehenswert“, „essen & trinken“, „übernachten“ und „auch schön“ sowie Touren von Kulturinsidern – für ein Jahr voller Kunst und Kultur.

Die RuhrKultur.Card 2021 ist ab dem 12. November 2020 für 45,00 EUR über das Servicecenter der Ruhr Tourismus GmbH unter der Hotline 01806 / 18 16 50 oder online unter www.ruhrkulturcard.de erhältlich. Dort sind zudem alle weiteren Verkaufsstellen und wichtigen Informationen zur Karte aufgeführt.

Quelle: Ruhr Tourismus GmbH vom 12.11.2020
Bildquelle: pixabay.com