(hoga-presse) Hochrangige EU-Bedienstete zu Gast in Kloster Irsee. Europanetzwerk Deutsch des Auswärtigen Amtes und des Goethe-Instituts im Allgäu unterwegs. Zum ersten Mal fand der Fach-Sprachkurs „Landwirtschaft und Entwicklung des ländlichen Raumes“ in diesem Jahr in Berlin und Irsee statt. EU-Bedienstete und höhere Ministerial-beamte aus EU-Mitgliedstaaten sowie aus Serbien und der Türkei, zu deren Aufgabengebiet die Landwirtschaft und Regionalförderung gehören, besuchten zunächst die Grüne Woche in Berlin und verbrachten anschließend eine Woche in Kloster Irsee.

Neben einem Deutschkurs gehörten Diskussionen mit Politikern und Besuche in landwirt-schaftlichen Betrieben und einschlägigen Institutionen der Region zum Programm: Bezirks-tagspräsident Jürgen Reichert, Kaufbeurens Oberbürgermeister Stefan Bosse und Irsees Erster Bürgermeister Andreas Lieb standen den internationalen Gästen Rede und Antwort. Das Bayerische Landwirtschaftsministerium, Bio-Bauer Hofer, die Firma Fendt, die Landwirt-schaftsberufsschule und die muva in Kempten, das Walderlebniszentrum in Füssen wie die Biogasanlage der Familie Satzger in Irsee-Oggenried standen auf dem Besuchsprogramm.

Der Aufenthalt im Schwäbischen Tagungs- und Bildungszentrum Kloster Irsee, das über sein TONSPUREN-Musikfestival am EU-LEADER-Programm zur Stärkung des ländlichen Raumes beteiligt ist, verlieh dem Seminar eine besondere Note. Nach ihren Tagesexkursionen im gesamten Allgäu schätzten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die stillen und hellen Räume sowie das stilvolle Ambiente der schwäbischen Bezirkseinrichtung.

Quelle: http://www.kloster-irsee.de/

Pressekontakt:
Dr. Stefan Raueiser
Leiter Tagungszentrum und Bildungswerk
Schwäbisches Tagungs- und Bildungszentrum
Kloster Irsee
Klosterring 4
87660 Irsee
Tel: 08341-906-600
Fax: 08341-906-696
E-Mail: stefan.raueiser@kloster-irsee.de