Waldgasthaus Bahnhof Stöberhai mit Wildtierfütterung

Restaurant  an historischem Standort

Auf Initiative des Hotelbesitzer Panse errichtete die Südharz-Eisenbahn-Gesellschaft (SHE) beim Bau der Schmalspurbahn Walkenried-Braunlage/Tanne im Jahr 1899 mitten im Wald die Haltestelle Bahnhof Stöberhai. Dadurch sollte der Ausflugsverkehr zum Hotel auf dem Stöberhai erleichtert werden. 1900 kam ein kleines Bahnhofsgebäude für die Ausflugsgäste hinzu. Obwohl damals die Bahnstation im Weinglastal bei Wieda nur ca. 1,3 km vom Hotel entfernt lag, waren zwischen ihr und dem Hotel noch rund 260 m Höhenunterschied über den Nordhäuser Stieg zu überwinden.

Nach einem Brand 1907 bauten die Betreiber das Stationsgebäude mit Platz für die sogenannten „Sommerfremden“ weiter aus. Die Gaststätte erfreut sich bis heute großer Beliebtheit, auch nach der Stilllegung der Bahnstrecke im Jahr 1963. Heute steht der Name „Stöberhai“ für mehr als 130 Jahre Eisenbahngeschichte und gepflegte Harzer Gastronomie. Das sehr schöne Restaurant ist mitten im Wald gelegen, aber dennoch gut mit dem Auto erreichbar. Direkt an der Hauptstraße in Richtung Wieda sind für Wanderer hinreichend Parkplätze vorhanden. Von dort ist das Waldhaus in etwa 20 Minuten zu Fuß problemlos auf relativ ebener Strecke zu erreichen.

Waldgasthaus Stöberhai ist Teil des Baudensteiges

Der Harzer Baudensteig verbindet die schönsten Waldgaststätten und Berggasthöfe (Bauden) der Harzer Sonnenseite und bietet ein Wandererlebnis mit wunderbaren Einkehrmöglichkeiten. Gekennzeichnet mit dem braunen Symbol führt er Wanderer auf sechs Etappen etwa hundert Kilometer von Bad Grund bis zum Kloster Walkenried. Das Angebot der Bauden reicht von rustikal bis gehoben und bietet Harzer Gastlichkeit und leckere Spezialitäten. Neben den Bauden machen abwechslungsreiche, gut ausgeschilderte Wege, herrliche Ausblicke sowie zahlreiche Attraktionen entlang des Weges die Wanderung zu einem unvergesslichen Erlebnis. Die Etappe 5 und der Rundweg 6 des Baudensteigs führen am Waldgasthof Stöberhai vorbei.

Ausgezeichnet gut essen und speisen

Das Restaurant Waldgasthaus Stöberhai bietet bodenständige und frische Küche. Insbesondere die Wildspezialitäten, wie Wildschweinbratwurst oder Gulasch, aber auch andere Gerichte mit frischen Pilzen, zeichnen das Restaurant aus. Das Waldgasthaus Bahnhof Stöberhai bietet eine überschaubare, dennoch sehr ausgewogene Karte mit ausgewählten Spezialitäten der Region.

Im Sommer lädt der großzügige Außenbereich mit Terrasse, mitten in den Harzer Bergen gelegen, zum Verweilen ein. Genießen Sie die wundervolle. Am Abend kann sowohl aus dem Gatsraum aus auch von der Terrasse die heimischen Wildtieren bei der täglichen Fütterung zusehen.

Weitere Informationen finden Sie unter: https://www.facebook.com/pg/bahnhof.stoeberhai/reviews/

Öffnungszeiten Waldgasthaus Bahnhof Stöberhai

Di. bis Do. ab 16 Uhr
Fr. bis So. ab 11.30 Uhr
Montag Ruhetag
Tägliche Rotwildfütterungen

Anschrift Waldgasthaus Bahnhof Stöberhai

Waldstraße 1
37447 Wieda
Telefon: 05586/ 800 805 5

Sie können entweder auf dem Wanderparkplatz am Ortsausgang von Wieda parken und die etwa 1,6 km zum Restaurant zu Fuß zurücklegen oder mit dem PKW bis zum Waldgasthaus fahren. Die Parkmöglichkeiten sind dort allerdings begrenzt.

Quelle: Beitrag Redaktion HOGA-Presse
Bildquelle: Redaktion HOGA-Presse, Angela & Frank Baranowski

ÜBERBLICK DER REZENSIONEN
Service
Speiseangebot
Getränkeangebot
Frische
Küchenleistung
Geschmack
Ambiente
Funk-Faktor
Kritikfähigkeit
Vorheriger Artikelfoodwatch-Report deckt schwere Hygienemängel in Großbäckereien auf
Nächster ArtikelRomantische Plätze für den Sonnenuntergang an der Nordsee