Mama Shelter Paris West: Für Paris können es gleich mehrere sein

(hoga-presse) Deshalb hat Mama Shelter nun das zweite Haus in der französischen Metropole eröffnet. Damit hat die innovative Boutique-Hotelmarke im Messeviertel Porte de Versailles einen neuen Hotspot für Design-Liebhaber mit 207 Zimmern geschaffen, von dem aus man sowohl alle Sehenswürdigkeiten leicht erreichen, als auch den typischen französischen Lifestyle erleben kann. Denn: Das Viertel ist auch bei den Parisern sehr beliebt, die ebenfalls die Nähe zu Kunst und Kultur, das viele Grün der Parks und die Atmosphäre einer „Stadt in der Stadt“ schätzen.

Das neue Mama Paris West liegt in einem lebendigen Viertel nur wenige Minuten vom Zentrum von Paris entfernt, fußläufig zum großen André Citroën Park und Parc Georges Brassens – und damit fast „im Grünen“. Hinter dem Messegelände Porte de Versailles wartet das gesamte Angebot des bei den Einheimischen beliebten 15. Arrondissement darauf, entdeckt zu werden. Den Andrang von Touristen sucht man hier vergeblich und findet stattdessen einen Ort, an dem die Pariser leben und arbeiten, trinken und lachen.

Hier auf den prachtvollen Boulevards und in ruhigen Seitenstraßen, abseits vom Trubel des Stadtlebens, lässt sich der Spirit der französischen Hauptstadt hautnah erleben. Von den Gedichten und Liedern über Kulinarik bis hin zur Kunst. Aber auch die zahlreichen Sehenswürdigkeiten wie der Louvre oder der Eiffelturm sind mit der Metro gut erreichbar. Und am Ende eines langen Tages, egal ob nach einem Messebesuch oder dem Erkunden der Stadt, wartet MAMA mit offenen Armen und kümmert sich um alles.

Entspannt wird auf dem 260 qm großen Rooftop, in der Sauna oder bei Live-Konzerten, die regelmäßig am Wochenende bei MAMA stattfinden. Etwas mehr „Action“ finden Gäste dank Kicker, PingPong-Tischen, einem hoteleigenen Mini-Basketball-Platz sowie Fitnesscenter. Sich kreativ austoben? Auch das geht hier: Im Hotel-Shop werden eigene Designs und Bilder auf Taschen oder T-Shirts gedruckt.

Und natürlich ist MAMA auch hier wie gewohnt kreativ: Die Architektur des Mama Shelter Paris West stammt aus der Feder von Jean-Michel Wilmotte, während die 207 Zimmer von den bekannten Innenarchitekten Dion & Arles designt wurden. Im Inneren herrscht eine wilde Mischung von Farben, Formen und Materialien wie Bast, Holz oder Stoff, die das Hotel zu einer bunten Oase machen.

Für MAMA typisch, ist auch die Decke des Restaurants wieder ein wahrer Hingucker: Die handgemalten Kreide-Zeichnungen auf schwarzem Hintergrund vom französischen Künstler Beniloys beherrschen den Raum und erzählen die Geschichte der Stadt sowie von MAMA. Aber auch die Küche überzeugt: So dürfen sich Gäste in dem 445 Quadratmeter großen Restaurant auf hausgemachte und authentische Gerichte, die in Kooperation mit Drei-Sterne-Koch Guy Savoy entstanden, freuen.

Arbeiten statt Schlemmen: Für Meetings gibt es neun so genannte Ateliers für bis zu 110 Gäste, alle in unterschiedlicher und ausgefallener Optik – ganz MAMA also.
Das Abenteuer Mama Shelter begann 2008 mit dem Mama Paris East. Heute finden sich die einzigartigen Hotels in Städten wie Marseille, Toulouse, Belgrad, Prag, Los Angeles, London und Lille.

Weitere Informationen und Buchungen unter www.mamashelter.com.

Über Mama Shelter

Nach einer langjährigen, erfolgreichen Karriere bei Club Med, der einst von der Trigano-Familie mit begründet wurde, hob Serge Trigano 2008 gemeinsam mit seinen Söhnen Benjamin und Jérémie Mama Shelter aus der Taufe. Die Gründer legten von Anfang an großen Wert auf eine Mischung aus Erlebnissen, bei denen Gäste gemeinsam Spaß haben, erschwinglichen Preisen und herausragendem Service. Außerdem sollte Mama nur in Städten vertreten sein, die sie mochten und dort auch nur in Vierteln mit einer besonderen Geschichte. Durch den exklusiven Fokus auf Standorte, die den Triganos persönlich am Herzen liegen, finden sich die Häuser der Marke in Destinationen, die deren Ideal von einem ebenso außergewöhnlichen wie exzentrischen und unverwechselbaren Ort entsprechen.

Jede Stadt verfügt über eine reiche Tradition und ebnet den Weg zu neuen Horizonten für ein friedliches Miteinander – ebenfalls Teil der Trigano-Vision. Das erste Mama-Shelter-Hotel entstand so in Paris, gefolgt von Marseille, Lyon, Bordeaux, Los Angeles, Rio de Janeiro, Prag, Belgrad, Toulouse, Lille und London. Neueröffnungen sind unter anderem geplant in Paris-West, Luxemburg, Dubai, Santiago de Chile, Rom, Lissabon und vielen mehr. Seit 2014 kooperiert Mama Shelter mit der internationalen Hotelgruppe Accor, um das Konzept weiterzuentwickeln und Reisende sowie Einheimische auf der ganzen Welt zu begrüßen.

Für weitere Informationen:
Mama Shelter
www.mamashelter.com
@mamashelter #mamashelter

Quelle: Pressemitteilung uschi liebl pr vom 11.12.2019.
Bildquelle: Mama Shelter – Francis Amiand