Neuer Chef im Schloss Hohenkammer

(hoga-presse) Der langjährige Geschäftsführer Leo Hermann (61) ist in den Ruhestand getreten und hat das Management offiziell an Martin Kirsch (39) übergeben.

Mit diesem hatte er bereits seit Oktober 2012 Seite an Seite gearbeitet. Für das Unternehmen geht damit eine Ära zu Ende, die von einer erfolgreichen Entwicklung gekennzeichnet war und die Handschrift von Hermann trägt.

Schloss Hohenkammer, dicht hinter der Grenze zum Nachbarlandkreis Freising gelegen, ist als Seminar- und Tagungszentrum eine der ersten Adressen in Deutschland. Pro Jahr kommen rund 27 000 Übernachtungsgäste und weitere rund 10.000 Tagesgäste auf die Anlage mit dem historischen Wasserschloss als Mittelpunkt. Der Erfolg des Unternehmens beruht laut Martin Kirsch auf zwei „absoluten Glücksfällen“: dem Kauf des insgesamt rund 25 000 Quadratmeter großen Areals im Jahr 2003 durch die Munich Re und der Geschäftsführung durch Leo Hermann. Der langjährige Geschäftsführer kann auf eine bemerkenswerte berufliche Laufbahn zurückblicken.

Nach seinem Studium der Forstwirtschaft mit Abschluss als Diplom-Forstwirt kam Hermann 1982 als Förster nach Hohenkammer und betreute dort etwa 500 Hektar Wald. Der Forst gehörte zur ehemaligen Schlossbrauerei, die später verkauft wurde. 1992 wurde ihm die Verantwortung für die Bereiche Forst, Landwirtschaft und Immobilienverwaltung übertragen. Und nur weitere sechs Jahre später stieg er zum Geschäftsführer der Schloss Hohenkammer GmbH auf. Ein Meilenstein in seiner Arbeit war die Umwandlung des Eichethofes in einen Musterbiobetrieb bereits 1992, noch lange bevor die Bio-Welle zu rollen begann.

Der neue Geschäftsführer Martin Kirsch bringt viel Erfahrung aus der Hotellerie und Touristik mit. Nach seiner Ausbildung zum Hotelfachmann im Yachthotel Chiemsee und weiteren Stationen bei Kempinski und Käfer schloss er sein Studium in der Fachrichtung Hospitality Management als Diplom-Betriebswirt ab. Anschließend arbeitete er in einer Fachberatung für die Hotellerie und Gastronomie und wurde in dieser Zeit an verschiedenen Standorten in Deutschland als Interimsmanager eingesetzt. Vor 2008 bis 2012 leitete er als Hoteldirektor das Romantikhotel Linslerhof in Überherrn mit der angeschlossenen Landwirtschaft. Nun ist er neuer Chef der Schloss Hohenkammer GmbH mit rund 160 Mitarbeitern.

Hermann bleibt Schloss Hohenkammer auch im Ruhestand erhalten: Seiner Leidenschaft – der Schnapsbrennerei – wird er weiter auf dem Eichethof nachgehen. 1998 hat Hermann das Brennrecht erworben und mittlerweile sind seine Edelbrände vielfach preisgekrönt.

Quelle: Pressemitteilung intergerma.

Pressekontakt:
Martin Kirsch
Geschäftsführung
Schloss Hohenkammer GmbH
Schlossstrasse 20
85411 Hohenkammer
Tel: 08137-934364
Fax: 08137-934390
E-Mail: kirsch@schlosshohenkammer.de